Willkommen inBuenos AiresArgentinien

Buenos Aires, Argentinien, 18. November 2019
  

"Schrille Pfauenschreie und leckere Empanadas"

Hola Argentina! Buenos Dias, Buenos Aires! Unsere weltreisende Kussmundschönheit AIDAaura hat heute Halt in der argentinischen Hauptstadt am Rio de la Plata gemacht. Kaum hat sie morgens unter der aufgehenden Sonne angelegt, geht es für uns los: Wir fahren mit dem Bus aus dem Großstadtgetümmel und hinein ins Landleben. Es geht auf eine typische argentinische Estancia – eine Farm, auf der Gauchos leben. Wir werden dort sehr freundlich empfangen: von schrillen Pfauenschreien und leckeren Empanadas (mit Hackfleisch gefüllte Teigtaschen). 

Gauchos

Der Inhaber der Estancia führt uns um den Hof und erzählt ein paar Anekdoten über die Farm. Seit 180 Jahren ist sie im Familienbesitz. Die Anlage ist so gepflegt, dass man sich selbst draußen fragt, ob man die Schuhe anlassen darf. Trotzdem ist alles dermaßen einladend, dass viele Gäste schon ihren nächsten Urlaub hier planen. Spätestens, als die Gauchos uns mit einer Kutsche herumfahren und wir auf deren Pferden reiten dürfen. 

Anschließend folgt eine Demonstration typischer Gaucho-Aktivitäten: Auf dem Land ist schließlich nicht so viel los wie in der Großstadt, und da muss man sich schließlich zu beschäftigen wissen. Die Gauchos haben deshalb das Gauchopolo erfunden. Sie reiten auf einem Pferd im Hochgeschwindigkeits-Galopp durch einen Torbogen, an dem winzig kleine Ringe hängen, die sie mit einem Stock aufspießen und anschließend einer Frau schenken. Unter tosendem Applaus hat mancher Erfolg, mancher verfehlt enttäuscht das Ziel. 

Entspannung pur

Schon nach kurzer Zeit auf dem Hof sind wir alle tiefenentspannt wie sonst nur im bordeigenen Spa. Freilaufende Hunde, Kühe, Pfauen, Straußen und Hühner scheinen in derselben Stimmung zu sein. Sie begleiten uns, als wir zur Speisehalle gehen, die von der Decke bis zum Fußboden an der Wand mit Zeitungsartikeln und alten Fotos der Familie gespickt ist. Bei argentinischer Folkloremusik werden uns Fleischspezialitäten vom Grill serviert.

Beeindruckende Shows

Eine Folkloregruppe demonstriert im Anschluss ihr Können und wir gewinnen einen Eindruck vom Pendant des Balzverhaltens des Pfauen, der vor der Tür steht. Er hat seinen Fächer nämlich gerade aufgefahren und nähert sich einer schüchternen Pfauendame. Die Tänze der Argentiner wirken ähnlich: Der Mann demonstriert sein Können, lächelt die Frau erwartungsvoll an, die ihr Repertoire anschließend zeigt. Am Ende jedes Songs gibt es eine romantische Pose zusammen. 

Nach dieser beeindruckenden Show geht es für uns zurück in den Bus, denn unser Reiseleiter möchte uns spontan noch eine kleine Stadtrundfahrt durch Buenos Aires bieten. Der kleine Eindruck hat bei uns großen Eindruck gemacht: Die internationalen Einflüsse finden sich im unterschiedlichen Baustil wieder und die lilablühenden Bäume sehen neben den goldenen Straßenlaternen einfach bezaubernd aus. 

Zurück an Bord

Zurück an Bord, empfangen wir am Abend lokale Gastkünstler an Bord von AIDAaura. Wir werden beinahe etwas wehmütig bei einer leidenschaftlichen Tango-Show mit Frauen in glitzernden Kleidern und einer Live-Band. 

Um 22:00 Uhr laufen wir aus und werfen einen letzten Blick auf die leuchtende Skyline dieser besonderen Stadt. Argentinien war für uns alle ein großes Highlight und es gibt Gerüchte, dass dieser der neue Lieblingshafen vieler Weltreisenden ist.

Teilen