Willkommen inSydneyAustralien

Sydney, Australien, 31. Dezember 2019 bis 1. Januar 2020
  

AIDAaura erreicht Australien

Die Stadt der Städte weckt alle Weltreisenden am letzten Tag des Jahres früh auf: Pünktlich um 5 Uhr sind die Kabinen leer und das Pooldeck ist voll. Das Einlaufen in Sydney beginnt für uns mit dem Hornby Lighthouse, das bisher einzige kleine Licht im ganzen Umkreis.

Sonnenaufgang in Sydney

Nach und nach zeichnet sich am Horizont die Skyline Sydneys ab, mit seiner berühmten Harbour Bridge, während wir am Shark Beach im Sonnenaufgang entlangfahren. Dort gab es damals viele Haie, die Namensgeber des Strandes waren. Heute hält diese eine Unterwasserschranke ab, die Badenden zu stören.

Sydney Opera House

Der Bug von AIDAaura neigt sich bei der Einfahrt leicht um die Ecke, und da wird es sichtbar: Das Sydney Opera House, das berühmte Wahrzeichen, ist neben der majestätischen Harbour Bridge zu sehen. Wie eine Blume sieht das Dach des Opernhauses aus und wir genießen den sehr nahen Blick während der einmaligen Einfahrt auf dieses historische Gebäude. Gleich danach erleben wir eine spektakuläre Unterquerung der Harbour Bridge und nähern uns unserem Liegeplatz, während die rote aufgehende Sonne über den Wolkenkratzern Sydneys einen fabelhaften Tag verspricht.

Der letzte Tag im Jahr

Viele Gäste nutzen den Tag, um Sydney zu erkunden oder in die Blue Mountains zu fahren. Wir allerdings fahren mit dem ersten Shuttle in die Stadt und zum Bradfield Park, direkt unter der Harbour Bridge mit Blick auf das Sydney Opera House, wo wir heute Nacht das große Silvesterfeuerwerk bestaunen möchten. Schon bei Parköffnung um 9 Uhr stehen wir in einer langen Schlange mit Touristen und Einwohnern, die allesamt mit Camping-Utensilien ausgerüstet sind wie andere für ein mehrtägiges Festival.

Platz in der ersten Reihe

Wir sichern uns einen Platz in der ersten Reihe, um Mitternacht den spektakulärsten Blick zu genießen. Während einer von uns immer am Platz bei 34 Grad und Sonnenschein bleibt und diesen eisern verteidigt, geht der jeweils andere für kurze Zeit in den Schatten. So machen es dort alle Camper – ein Schichtsystem entwickelt sich. Wir wechseln uns außerdem mit einem kleinen Spaziergang über die Harbour Bridge und Besichtigung von Sydney Downtown auf der anderen Seite ab. Dort herrscht reges Treiben, Shopping, Wirtschaft und pulsierendes Leben, während auf unserer Seite der Brücke eher ländliches Grün sowie süße kleine Cafés zu finden sind.

3, 2, 1 ...

Um 20:00 Uhr wird es ernst. Die Stimmung im Bradfield Park verändert sich, vibriert, denn Mitternacht rückt näher. Näher rücken auch alle Parkgäste. Es wird voller und die Menschen werden ehrgeiziger, was ihren eigenen Platz betrifft. Um 21:00 Uhr stehen alle auf. Um 23:30 Uhr fühlen wir uns wie auf einem Konzert. Um 23:45 Uhr wird gesungen. Um 23:55 Uhr ist alles still. Auf den Seiten der Harbour Bridge erscheint der Countdown und die Menge zählt von 10 runter.

Happy New Year!

Als das Feuerwerk beginnt, gibt es kein Halten mehr. Die ganze Stadt ruft, raunt, staunt und klatscht. Die Stimmung ist so mitreißend wie das Feuerwerk selbst atemberaubend ist. Zwölf Minuten lang strahlt die Harbour Bridge, das Opera House und der Hafen in allen Farben des Regenbogens, die Knallkörper formen Herzen im Himmel, ergießen sich wie Wasser von der Brücke, tauchen die Szenerie in ein unreal wirkendes Bild.

Ein frohes neues Jahr wünscht AIDAaura zehn Stunden vor Deutschland vom anderen Ende der Welt!

Teilen